Bindehautentzündung

Unter Bindehautentzündung oder Konjunktivitis versteht man eine Entzündung der Bindehäute des Auges. Sie äußert sich durch Rötung, Tränen, manchmal Juckreiz und Brennen, Anschwellen und Rötung der Lider und eventuell eitriges Sekret.

Man unterscheidet zwischen infektiöser und nicht-infektiöser Bindehautentzündung:

Die infektiöse Konjunktivitis wird durch Viren oder Bakterien verursacht und ist in der Regel ansteckend. Bei der nicht-infektiösen Konjunktivitis können Allergien, Fremdkörper oder andere Reize (mechanisch, physikalisch oder chemisch) verursachend sein.

Beschwerden lindern kann man durch mehrmals tägliches Ausreiben des Auges von außen nach innen mit einem sauberen Waschlappen oder Watte-Pad, den bzw. das man zuvor mit schwarzem Tee (1 Beutel in einer kleinen Tasse mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen) angefeuchtet hat. Ein Tee aus Augentrost, den man in der Apotheke bekommt (1 gehäufter Teelöffel auf eine Tasse kochendes Wasser, 10 Minuten ziehen lassen), wirkt ebenfalls heilend. Bitte verwenden Sie niemals Kamillentee für die Auswaschungen, Kamille kann zu starken Reizungen führen und die Konjunktivitis verstärken. Sollten die Beschwerden innerhalb von 3 Tagen nicht besser oder vielleicht sogar schlimmer werden, sollte Sie in jedem Fall einen Arzt aufsuchen.